Chatte mit uns:
Mit Klick auf "Verstanden!" erklärst du dich damit einverstanden, dass Daten an Facebook übertragen werden.

Neues vom Biergasthof Riedberg

31
Dez

Das war das Jahr 2017 …

… und ich kann Euch vorab sagen: In meiner Wahrnehmung war es ein erfolgreiches Jahr!

Der 31. Dezember bzw. die Zeit zwischen Weihnachten und Neujahr ist jene Zeit, in der alle zurückblicken. Die Politiker, die Fernsehstationen, die Zeitungen, die Radiosender, kurz die Medien und auch alle anderen Zeitgenossen, die im öffentlichen Interesse stehen. Sei es um Aufmerksamkeit zu erhaschen, Geld zu sparen (Medien), Zeit zu gewinnen oder sich selbst zu beweihräuchern.

Auch ich und wir haben uns dazu entschlossen, einen kurzen Rückblick auf das Jahr 2017 zu machen und wiederzugeben, was uns bewegte, was uns passierte uns was uns erfolgreich und somit dieses Jahr zu einem Besonderen machte.

Eines gleich mal vorweg: Wer das Gefühl hat, er müsste hier auch aufgezählt werden oder sich selber vermisst, bitte nicht böse sein. Es würde den Rahmen dieses Blogs sprengen, wenn ich jeden der 365 Tage einzeln aufzählen und meine Erfahrungen und Höhepunkte hier wiedergeben würde. Denn dann müsste ich ja mein Tagebuch offenlegen?! 😉

Los geht es im Jänner, wo gleich mal eine Generalüberholung des einzigartigen Bierkellers anstand. 2.500 Flaschen wollten sortiert, abgestaubt, inventiert usw. werden. Da ich von der Belgienreise mit sehr viel Bier im Gepäck nach Hause kam und dieses im Bierkeller kaum mehr Platz fand, war es ein Gebot der Stunde, hier für Ordnung und Platz durch zusätzliche Regale zu schaffen. Besonderen Dank hier bei meinem langjährigen Freund Raphael für seinen 5 tägigen, unermüdlichen Einsatz für diese Aktion. Darauf ein Bier!

Raphael beim Wischen

Arbeit macht doch Spass?

Das Ergebnis kann sich doch sehen lassen, oder?

Mitte Jänner ging es dann nach Bamberg, zu meiner ersten Diplom Biersommelierausbildung für heuer. Speziellen Dank an Axel, Jens und für Bamberg Hans Wächtler, dass ich für Euch referieren durfte und darf. Insgesamt sollte es mich noch 14 Mal nach Obertrum zur Ausbildung (inklusive zweimal Kochen mit Bier für die Holländer in englischer Sprache) ziehen.

Teilnehmer Ausbildung Weyermann, Bamberg

Im Februar stand der Besuch der BrauKunstLive auf dem Programm. Fast schon wie ein Klassentreffen. Diesmal hat mich Martin Seidl motiviert und als Standbetreiber eingeladen. Herzlichen Dank für die Gesellschaft und für die Biere und Gespräche. Darauf Eines! Hier der Blog zum Besuch (inklusive Fotos!): https://www.riedberg.at/besuch-der-braukunstlive-2017-live-ticker/

Auch der Vorstand des Verbandes der Diplom Biersommeliers tagte bei uns im Biergasthof und informierte sich über die Fortschritte in der Organisation der Verbandstagung im Herbst.

Karl Zuser jun. (ich), Klaus Artmann, Christine + Wolfgang Stempfl, Christoph Kämpf, Medea Tapeiner, Manuela Mödlhammer, Axel Kisbey

Insgesamt 10 Innviertler Bierologenstammtische fanden heuer wieder statt und wir durften wieder den einen oder die andere neue BierologIn begrüßen. Es freut mich, dass es Euch gefällt! (143 verschiedene Biere aus dem Innviertel und dem Rest der Welt wurden verkostet!). Danke an alle Innviertler Bierologen für Eure Treue!

Feines Essen und beste Biere. Das ist der Innviertler Bierologenstammtisch.

Der März steht ganz im Zeichen des Innviertler Bier Marz‘. Danke an die Bierregion Innviertel für die Organisation!
Nicht weniger als fünf Veranstaltungen haben wir im Biergasthof Riedberg organisiert:

Bier und Wein – Danke an Jens Würz von der Vinothek Wedl

Die Wein- und Bierauswahl bei „Bier und Wein, das rat‘ ich Dir!“

Rieder Bierbummel – Dank an meine KollegInnen für Ihren unermüdlichen Einsatz und Bereitschaft (Christian Träger, Reini Anibas, Christl Wagner, Anna Gumpinger). Gesamt wurden heuer mehr als 350 Personen beim Rieder Bierbummel bewirtet (etwa 15 Gruppen!).

K 2 Gipfeltreffen – Dank an Karl Stoehr für seinen Besuch. Auch diese Veranstaltung fand bereits zum 2. Mal unter dem Motto „Flüssiges und Rauchendes“ statt.

Flüssiges und Rauchendes – passend zum Thema

Tag der offenen Kellertür – offene Bierkellerbesichtigung mit Verkostung zum Sonderpreis

Damenrunde im Bierkeller (mit einigen Ausnahmen!)

 

Offener Innviertler Bierologenstammtisch – eigentlich ist ja jeder Stammtisch „offen“ für neue Bierologen und solche, die es noch werden wollen.

Verkostungsreihe bei einem typischen Stammtisch

Zwischen allen Feierlichkeiten im Biermärz fand ich dann auch noch Zeit, ein paar Tage zu Entspannen. Dies in Form eines Kurzaufenthalts in Italien mit Golftraining. Danke an Mutter Inge, die mir dies als Weihnachtsgeschenk ermöglicht hat und an Pro Martin für die Organisation. Und natürlich bei allen Teilnehmern, dass es ein gelungener Ausflug wurde.

Blick vom Hotelzimmer auf den Golfplatz.

Im März ist aber auch ein wichtiges Ereignis privater Natur: Mein Patenkind Emma wurde 1 Jahr alt. Viel Glück auf Deinem weiteren Lebensweg. Solange es gewünscht ist, werde ich Dich dabei begleiten. Darauf ein Bier!

 

Im April wird der aktuelle Bierguide (heuer natürlich 2017) im Casino in Linz präsentiert. Auch heuer wurden wir wieder mit 5 Krügerl (die höchstmögliche Auszeichnung im Bierguide) ausgezeichnet. Danke an Bierpapst Conrad Seidl, dass er immer wieder unsere Tätigkeiten rund ums Bier zu würdigen weiß.

Karl Zuser jun. (ich) und Bierpapst Conrad Seidl mit Rieder IPA

Abschluss an der Würstelbude

Bei dieser Gelegenheit möchte ich auch einen Dank an unsere regionalen Partner aussprechen, die uns immer pünktlich, zu verlässlich und mit bester Qualität an regionalen Produkten beliefern. Fleisch, Eier, Wurst, Schinken, Käse, Honig, aber auch Fruchtsäfte, Bier, Wein und unsere Bierprodukte wie Biernudeln, Bierschokolade und -Pralinen, Hopfengeist, und, und, und. Danke!

„Eiermann“ Rudi liefert die Eier an – von glücklichen Hühnern

Zu meinem Geburtstag hieß es dann: Auf nach Den Haag, zur Frühjahrstagung der Sommeliers für Bier. Danke an Uwe Kalms für die Gastfreundschaft und die Organisation und an Viktor Alders für die Stadtführung abseits der touristischen Pfade. Hier gibt es zwei Blogs!

Teil 1: https://www.riedberg.at/den-haag/

Teil 2: https://www.riedberg.at/den-haag-2/

Teilnehmer der Frühjahrstagung in Den Haag

Im Juni hieß es Vorbereiten auf die Weltmeisterschaft der Sommeliers für Bier. Begonnen hat es bereits im März – genaueres dazu im Blog (Achtung: Sehr lange! 😉 ) aber jetzt war das 1. Treffen in Obertrum mit praktischer Umsetzung angesagt. Danke an das Team des Bierkulturhauses für die Mühewaltung und an die Kollegen – voran Capitaine Michael Leingartner – für den Teamgeist. Wir waren ein Wahnsinn!! Hier der Blog zu den Vorbereitungen: https://www.riedberg.at/weltmeisterschaft2017/

Verkostung von hellen Bieren und deren Blinderkennung

Im Juni hat aber auch meine Nichte Ihren 5. Geburtstag gefeiert. Liebe Sophie! Ich werde mich bemühen der Onkel zu sein, den Du Dir wünscht. Versprochen!

Begehrteste Freizeitbeschäftigung: Selfie machen mit und ohne Onkel

Eines meiner persönlichen Höhenpunkte im Jahr 2017 war der Start der 1. Innviertler Biersommeliersausbildung. Mehr als 2 Jahre Vorleistung begann damit Früchte zu tragen. Dank gebührt hier Braumeister Josef Niklas und der Brauerei Ried, sowie dem Bierkulturhaus und natürlich auch den Teilnehmern. Die Infektion mit dem Biervirus dürfte jedenfalls funktioniert haben? Hier der Blog zur Ausbildung: https://www.riedberg.at/biersommelierausbildung/

P.S.: Alle haben Bestanden! Herzliche Gratulation! Darauf ein Bier!

Teilnehmer der 1. Innviertler Biersommelierausbildung

Gepoltert wurde heuer auch anständig: Zuerst Michael und Regina in München, dann mein Bruder Jürgen in Eging am See. Beide Male auch für mich nicht unanstrengend!

Beinahe hätte ich die Anekdoten und „Unfälle“ vergessen, die sich heuer ereignet hatten: vom mehrmaligen Wasser im Keller, über das von oben durch das Dachfenster überschwemmte Hotelzimmer bis zu so manchen anderen unerklärlichen Dingen. Danke an die UNIQA Versicherung (Franz Märzendorfer und Martin Wagner), dass sie die Schäden größtenteils immer übernommen haben.

Formel 1 stand natürlich auch auf dem Programm. Zeltweg war heuer angesagt. In kleiner Besetzung, weil Bernd (unser einziges deutsches Mitglied nicht Zeit fand). Auch Vater und ich mussten am Samstag kurz nach Hause zischen, zur standesamtlichen Hochzeit von Jürgen. Danke an Günter und Leo für die lustigen Ausflüge. (Heuer steht Silverstone am Programm!)

Auch ich habe im Biergasthof Riedberg ein Trainingslager für die WM Vorbereitung organisiert. Im Juli war es dann soweit. Fünf teilnehmende Kollegen und Florian haben uns besucht und gemeinsam haben wir sämtliche Sommelier Tätigkeiten und offenen Punkte trainiert. Danke an alle, die Mitgewirkt haben. Hier der Blog zu den Vorbereitungen: https://www.riedberg.at/weltmeisterschaft2017/

Am nächsten Tag war dann sofort Hochzeit von Jürgen – diesmal kirchlich – angesagt. Dass das mit dem Vorabendprogramm nicht gut gehen kann, war mir von Anfang an klar. Danke für die Einladung und viel Gesundheit und Glück auf diesem Weg. Darauf ein Bier!

Der Sommer ist eigentlich eher ruhiger, aber es kommen ja noch weitere Aufgaben heuer auf mich zu: die Verbandstagung in Ried, die Biermesse der BierIG, weitere Sommelier Ausbildungen und auch im Biergasthof ist das Geschäft tendenziell im Herbst/Winter am meisten. Da hat es mich und uns dann doch getroffen, dass Koch Daniel den Koch Hut darauf geschmissen hat und die Arbeitsstätte gewechselt hat. Dies „zwang“ uns dazu, die Öffnungszeiten zu reduzieren. Im Rückspiegel betrachtet ist es zwar nicht ganz so leicht für unsere Gäste aber für mich und meine Familie ist es doch etwas lebenswerter geworden, trotz reduzierter Mannschaft.

September – was soll ich sagen – die Uhr tickte und die Ereignisse ließen sich ohnehin nicht mehr aufhalten. Zuerst noch die Generalprobe für die WM in Obertrum, dann die Rieder Messe und dann war es schon so weit: die 1. WM Teilnahme seit meinem Biersommelier Dasein steht an. Qualifiziert hatte ich mich ja schon vor 4 Jahren, damals war die Teilnahme aufgrund des Beinbruches aber kurzfristig nicht möglich. Diesmal sollte es klappen und ich scheiterte denkbar knapp am Halbfinaleinzug (wie im Blog zu lesen ist!). Ich lag aber weit über meinen Erwartungen!! Auch hier noch einmal der Dank an alle, die dabei waren und Glückwunsch an Felix Schiffner zum Vizeweltmeistertitel. Es war eine Wahnsinnserfahrung und ein wunderbares Wochenende. Hier der Blog zur Weltmeisterschaft: https://www.riedberg.at/live-weltmeisterschaft-der-diplom-biersommeliers/

Das Team für Österreich bei der Vorstellung am Vorabend

Aber auch ich muss und darf mich weiterbilden. Deshalb habe ich mich entschlossen – im Übrigen bereits zum 2. Mal – die Ausbildung zum Unternehmer zu vertiefen. Diesmal geht es um die Geschäftsfelder Bierreisen, Hotel, Weihnachtsfeiern und – ein ganz sensibles Thema – Begräbnisfeierlichkeiten. Dank gebührt hier Hubert Schlager und Gernot Schneebauer sowie den Mühlviertler KollegInnen, dass sie mich aufgenommen haben.

Visionen – Mission – Wünsche

Wie gerne hätten wir die Hochzeit des Biersommelierweltmeisters erlebt, aber nichts desto trotz war das Erlebnis ein besonderes, inklusive der Verkostung des Utopias am Vortag bei Kadlez in der Hopfengasse. Danke an Regina und Michael für die Einladung – und dass ich die Fürbitten lesen durfte – und an die bekannten Verdächtigen für die gemeinsamen, schönen Stunden.

Prost! Wer hat den da das Rieder Bier mitgebracht?

Schon wieder geht es Richtung Wien. Genauer gesagt nach Baden bei Wien. Die Staatsmeisterschaft der Österreichischen Brauer steht am Programm und ich darf als Bewerter neben zahlreichen namhaften Biersommelier Kollegen fungieren. Herzlichen Dank an Robert und Jörg, sowie Martin für diese Eindrücke und Harry für die Örtlichkeit des Casinos.

Die meisten Finalisten gab es in der Kategorie Weißbier. Harte Arbeit!

Jetzt war es aber höchste Zeit, die Vorbereitungen für die Verbandstagung in Ried, sowie die zeitgleich stattfindende Biermesse der BierIG ins Finale zu bringen. Biergeschenke gehören zusammengestellt, Vorträge sortiert, Aussteller benachrichtigt, die Presse informiert, der Ausstellerabend inklusive Menü und Bierbegleitung und Teilnehmer zusammengestellt, … Hier ist der Dank natürlich sehr umfangreich: Voran Andrea und Anna für die gemeinsam Organisation inklusive Christine und Gerald vom TVB S’Innviertel, Josef Niklas und der Brauerei Ried sowie die restlichen Brauereien der Bieregion für die Unterstützung, für die zahlreichen Helfer und Organisatoren der Rahmenprogrammpunkte, an Martin Seidl und Jörg Prähauser von der BierIG und die Helfer Josef Probst, usw. und ich hoffe, ich habe keinen vergessen. Meine Familie und Mitarbeiter das im Biergasthof alles geklappt hat und alle zufrieden waren, usw.

Dies war mit Sicherheit DER Höhepunkt im heurigen Jahr, da es insgesamt ein „organisatorischer Großauftrag“ war. Die positive Resonanz auf die Veranstaltung lässt den Schluss zu, dass es den Gästen, Besuchern und KollegInnen gefallen hat. Darauf ein Bier!

Der legendäre Kurs Nummer 26. Immer am Bier!

Der alljährliche Stammtischausflug mit Zusers Eleven führte uns heuer nach Linz. Danke an Stefan Fellner für die Mühewaltung und die perfekte Organisation. Nächstes Jahr bin ich an der Reihe. Macht Euch auf einen bierigen Ausflug gespannt. Mehr will ich noch nicht verraten! Darauf ein Bier!

In der VÖEST Stahlwelt

Die 2. Innviertler Biersommelierausbildung beginnt Ende Oktober und hat schon 12 Teilnehmer. Wir steigern uns. Aber nicht die Quantität der Teilnehmer ist es, die für uns zählt, sondern die Qualität. Umso mehr freut es mich, dass wir merklich den Biervirus bei allen frisch gebackenen Innviertler Biersommeliers entfachen konnten.

Der erste „massive“ Verkostungstag. Einige können es scheinbar gar nicht glauben?

Der Besuch der ALLES für den GAST in Salzburg ist auch so etwas wie der jährliche Höhepunkt im Biernetzwerken. Der Besuch sämtlicher Brauereien scheint fast unmöglich. Diesmal waren wir schon um 8.30 Uhr von Ried abgefahren, haben es aber wieder nicht geschafft. Vielleicht klappt es 2018? Mal sehen. Details dazu im Blog …

Mathias Schnaitl der IV in 5. Generation. Immer einen Besuch wert.

Im Dezember durfte ich dann noch den Bieradventkalender von Kalea für Euch öffnen. Eine Vereinbarung mit Peter Reimann hat mich dazu veranlasst. Herzlichen Dank an Peter. Ich hoffe, Du warst mit mir und Mathias Schnaitl und allen kongenialen Partnern zufrieden? Hier der Blog zum Gastbesuch: https://www.riedberg.at/alles-fuer-den-gast-2017/

Nach Linz zur ORF Livesendung Arcimboldo – Live vom Markt ging es heuer auch wieder einmal. Mettensuppe. Dank an Tante Gerlinde für die Begleitung und Unterstützung und dem ORF für die Möglichkeit zu kochen.

Es gab Mettensuppe.

Einen würdigen Abschluss fand das Jahr 2017 mit der Bierreise nach Wien, wo Martin Seidl und ich zahlreiche interessante Gespräche führen durften und liebe Menschen und Bekannte getroffen haben (Marion, Manu, Conrad, Micky, Andreas, Robert, Christian, …). Besonderer Dank gilt Bierpapst Conrad Seidl, der sich an beiden Tagen Zeit genommen hat und uns Wien abseits der touristisch ausgetretenen Pfade gezeigt hat. Darauf ein Bier! Hier der Blog dazu: https://www.riedberg.at/auf-nach-wien/

Frühschoppen im Schwarzen Kamel

Und mit den Mitarbeitern haben ich und wir auch zwei gemeinsame Erlebnisse heuer gemeinsam gefeiert: Der alljährliche Firmenauflug brachte uns heuer in die Berge zu den Dachstein Rieseneishöhlen und bei der Weihnachtsfeier haben wir die Waldweihnacht am Baumkronenweg in Kopfing gewählt. Schön war’s.

Rieseneishöhlenausflug.

Waldweihnacht am Baumkronenweg

Zu guter Letzt möchte ich mich noch bei meiner Familie und bei den Mitarbeitern bedanken. Sie haben es ermöglicht, dass ich das alles erleben durfte.Nur wir gemeinsam konnten und können für diesen Erfolg verantwortlich zeichnen und diesen zum Wohle unserer Gäste garantieren. DARAUF EIN BIER!

Kommentieren