Neues vom Biergasthof Riedberg

09
Apr

Liveticker vom Craft Bier Fest Linz

Samstag, 9. April 2016 – Beginn: 14.30 Uhr  #cbfl  #linz #savewaterdrinkbeer #DaraufeinBier

Um 12.01 Uhr ist Abfahrt des Zuges von Gleis 3 in meinem Heimatort Ried im Innkreis über Neumarkt-Kalham Richtung Linz. Dort – im Zug – wartet schon der Bierologe des Jahres, Josef Probst aus Braunau auch mich, um um 13.08 Uhr in Linz am Hauptbahnhof auszusteigen und mit dem persönlichen Taxi in die Tabaktrafik chauffiert zu werden. So wäre der geplante Ablauf. Micky Klemsch organisiert hier bereits zum 2. Mal das Craft Bier Fest Linz in den ehemaligen Lösehalle der Tabaktrafik Linz. 41 Brauereien aus 14 Ländern mit 215 Bieren warten darauf, besprochen, diskutiert und zu guter Letzt verkostet zu werden. Mal sehen, wie Viele wir schaffen. Immerhin stehen 55 Biere auf der Wunschliste!

Apropos schaffen: Ich werde versuchen, Euch „live“, hier in diesem Beitrag auf dem Laufenden zu halten. Da dies für mich auch ein Novum ist, bin ich gespannt, ob dies mit dem Mobiltelefon so funktioniert, wie ich es mir vorstelle. Man darf jedenfalls gespannt sein. Und eines gleich vorweg: Wenn der Zusammenhang nach 22 Uhr nicht mehr ganz schlüssig ist, bitte dies zu entschuldigen. In Linz ist die Internetverbindung dann meist schon etwas „instabil“, denn spätestens ab 13.25 Uhr wird es heißen: Darauf ein Bier!

11.30 Uhr: in einer halben Stunde geht’s los! Rucksack gepackt, geschnappt und Richtung Bahnhof düsen.

12.00 Uhr: jetzt wäre es fast noch knapp geworden. Ankunft am Bahnhof und der Zug fährt ein. Gerade noch geschafft! Darauf ein großes Bier!

Josef Probst und Karl Zuser jun. im Zug Richtung Linz

12.23 Uhr: Neumarkt-Kalham. Umstieg geschafft. Weiter geht’s Richtung LINZ. Darauf ein Bier!

12.49 Uhr: bis Wels waren wir schon mal gekommen. Jetzt ist es – angeblich – nicht mehr weit? Darauf ein Bier!

12.58 Uhr: Umleitung über Traun. 5 Minuten planmäßige Verspätung. Können wir verkraften. Obwohl sich schon eine leicht Unterhopfung ankündigt! Dann mal aber rasch: darauf ein Bier!

13.34 Uhr: unser Taxi in Person von Gerhard H. Hat uns gerade am Gelände der Tabaktrafik aussteigen lassen. Etwa eine Stunde zu früh. Entsprechend verlassen sieht es auch noch aus. Mal sehen, ob wir schon rein können? 

Wir sind da! Darauf ein Bier!

14.00 Uhr: wir warten auf den Einlass. Die Unterhopfung nimmt zu. Gerhard Litzlbauer alias Litzi hat schon mit Weißbier gewunken.

14.30 Uhr: Eintritt bestanden. Litzi begrüßt uns gleich mit dem Edelbock. Der hat eine interessante Säure ausgeprägt. Finde ich gar nicht unpassend. Als nächstes den Weizen-Doppeldock vom Fass. Darauf ein Bier!

Litzi in seinem Element

15.14 Uhr: Patrick van Leijsen kennengelernt am Stan der Beerlovers von Amersin. Cornet, ein oakaged belgian Strong Ale verkostet. Ganz leichter Hauch nach Vanille.

Es gibt noch größere als mich!? Darauf ein Bier!

Rick Kempen – ein holländischer Diplom Biersommelier Kollege und ehemaliger „Schüler“ von mir im Bierkulturhaus – Kochen mit Bier und foodpairing – war auch heuer wieder zu Gast. Immer eine Freude, ihn wieder zu sehen. Darauf ein Bier!

Karl Zuser jun., Rick Kempen, Josef Probst

15.50 Uhr: Wir sind „schon“ bei Stand Nr. 3 angelangt. Hubert Stöhr hat uns freudig begrüsst. Im Glas: Samichlaus 2011 im Holzfass gereift bzw. 2012 im gebrauchten Chardonnayfass. Süßes Leichtbier! Nein, eher überwältigendes Starkbier. Wir sind stolz auf diese österreichische Spezialität, wenn auch SCHWEIZER Ursprungs. Darauf ein Bier! Mit dabei auch Mälzersohn Christian Plohberger von der gleichnamigen Mälzerei in Grieskirchen. Auch ihn werden wir heuer wieder auf der Biermesse, dem Festival der Biervielfalt, in Ried begrüssen dürfen! Danke dafür!

Christian Plohberger, Josef Probst, Hubert Stöhr, Karl Zuser jun.

16.30 Uhr: am Stand von Hofbräu Kaltenhausen einige Raritäten entdeckt: 1475 Palette Ale, Gandolf, Vhocolate Stout in der 0,75 lt Flasche. Nebenbei noch einige „Bierfreunde“ getroffen. Braumeister Günther Seeleitner (Braumeister Hofbräu Kaltenhausen) und Herbert Höglinger (Brau Union). Schlicht perfekt! Darauf ein Bier! Übrigens: Ebenfalls auf der Biermesse, dem Festival der Biervielfalt in Ried anzutreffen!

Günther Seeleitner, Harald Neudorfer (Hintergrund), Karl Zuser jun., Herbert Höglinger

17.28 Uhr: die erste Drittelpause. Zuerst pulled pork von Sigi Goufas, dann Craftbier Bürger und Fish & Chips. Da soll es uns schlecht gehen? Lieber nicht! Das einzige Manko: wir haben uns kein Bier mitgenommen. Jetzt muss Wasser herhalten!

Mahlzeit! Sauce super – an der Grenze mit der Schärfe! – Salat passt. Gesamteindruck gut.

17.52 Uhr: stand Nr. 8, Stiftsbrauerei Schlägl. Kirschbier und Holunderbier, kombiniert mit netten Gesprächen rund ums Bier (‎Konrad Heinrich). Darauf Eines!

Konrad Heinrich, Karl Zuser jun.

18.00 Uhr: Die Einsatztätigkeit und -motivation lässt schon etwas zu wünschen übrig. ABER! Nicht bei mir, sondern bei der Internetverbindung – wie ja bereits angekündigt. Außerdem werden die Menschenmassen immer mehr, dass es auch schon schwierig wird, immer wieder Fotos mit den Standbetreibern zu schießen. Daher an Karlheinz Meidinger, der mich dann mit professionelen Fotos versorgt hat.

Den weiteren Bericht habe ich am nächsten Tag vervollständigt. Hier somit die Fortsetzung:

Zwischendurch habe ich den Organisator des Festivals, Michael „Micky“ Klemsch und Martin Voigt (ProBier) getroffen. Ich möchte auch hier noch einmal zu dieser äußerst gelungenen Veranstaltung gratulieren. Die Verlegung des Termins nach vorne war mit Sicherheit eine kluge Entscheidung. Ich wünsche eben soviele Gäste in 14 Tagen beim Craft Bier Fest in Wien  – natürlich im Verhältnis zur Einwohnerzahl! Darauf ein Bier!

Organisator Michael „Micky“ Klemsch, Karl Zuser jun., Martin Voigt

Wie ja bereits eingangs erwähnt, hatte ich auch die Gelegenheit, einige Mitglieder des erweiterten Vorstandes der BierIG zu treffen, um mit ihnen das eine oder andere Bier zu verkosten. Robert Griesmayr (zuständig für die Webseite) und Karlheinz Meidinger (Hobbybrauer). Danke, es war wie immer sehr nett und nochmals Danke für die Fotos. Darauf ein Bier!

erweiterter BierIG Vorstand: Robert, Karl, Karlheinz

Auch Herbert Höglinger (bierseite.at) war mit seinem Sohn Peter – welcher diese Woche ganz frisch die Prüfung (am Vortag) zum Diplom Biersommelier bestanden hat, wobei ich die Ehre hatte, zum Thema Bier im gastronomischen Alltag zu referieren – und Dirk Baert (Alchimiste Belge) zum Verkosten gekommen. Herbert und Sohn nutzten den Heimvorteil, wahrscheinlich wieder bis zur letzten Stunde!? 😉

Junior + Senior Höglinger, Dirk Baert, Karlheinz Meidinger

Da ich nun schon in Zeitnot geriet, konnte ich, wie bereits angekündigt, keine Fotos mehr machen. Schade eigentlich. Denn die Biere bei Steamworks, Clemens Kainradl (bierfracht.at), Raschhofer (Aussteller bei der Biermesse in Ried!), Brewage (evtl. Aussteller in Ried) – Nussknacker und Eisknacker = ein Traum und zugleich der einzige Stand, den ich ausmachen konnte, wo die Biere RICHTIG temperiert waren, nicht eiskalt, wie beim Rest der Standbetreiber (hat mein Hinweis in der Biersommelier doch was genützt, Michael Mauer?), Alefried (evtl. Aussteller in Ried) – Super belgische Bierstile und zu guter Letzt Grieskirchner und Stieglbier waren allesamt erwähnenswert!


Stieglbier Stand – Ho, ho, ho

Zum Abschluss wurden noch „schwere“ Gespräche über das Bier im Lebensmitteleinzelhandel und den Wert des Bieres geführt.

Josef Niklas, Stefanie Bartl, Karl Zuser jun.

Josef Niklas, Stefanie Bartl, Karl Zuser jun.

Hier noch ein Bild der sehr gut gefüllten Lösehalle in der Tabaktrafik, Linz. Aufnahme wurde um 16:05 Uhr gemacht! Die Halle hat sich aber noch mehr gefüllt!

bereits um 16 Uhr gut gefüllt, die Lösehalle der Tabakfabrik

Ein ganz besonderes Glück war es dann, dass ich diese 3 „Seppn“ getroffen und zusammengebracht habe: Josef Probst (Bierologe des Jahres 2014), Josef Reiter (Obmann der Hopfenbaugenossenschaft „Mühlviertler Hopfen“) und Josef Niklas (Braumeister von Ried Bier – feinste Innviertler Braukunst). Somit konnten wir bequem mit Josef Niklas nach Hause reisen und JoPro erreichte auch noch den Zug von Ried aus nach Braunau.

Sepp Probst, Sepp Reiter, Sepp Niklas

Zusammenfassung der Eindrücke:
Man merkt, dass die „Szene“ lebt und sich immer mehr „Bieraffinicados“ (schreibt man das so?) entwickeln. Wenn vor 1 – 2 Jahren noch die Frage oft zu hören war: „Was ist denn ein IPA?“ „Ich hätte gerne ein Pale Ale [Pa:le: A:le:]“ oder wo kommt den ein Russian Imperial Stout her?, haben sich die Besucher schon zu Bier-Enthusiasten entwickelt, die selbstbewusst auch mal eine Gose oder einen Barley Wine bestellen. Schön ist es auch immer wieder, wenn man Besucher in jeder Altersschicht (natürlich ab mindestens 16 Jahren, bzw. noch im Kinderwagen) beiderlei Geschlechts und jeder Gesellschaftsschicht angehörend sieht. Vom Freak bis zum Schlipsträger, sozusagen. Auch hier noch einmal die Gratulation an Micky Klemsch für die gelungenen Organisation, welche auch von den Ausstellern in Gesprächen immer wieder angesprochen wurde.

Eine kleine Kritik möchte ich aber dennoch anbringen:
Bitte liebe Brauer, Händler, Aussteller: Verwenden Sie ausschließlich Durchlaufkühler, wo sich die Temperatur auch wärmer einstellen lässt (bis zu 10° Celsius darf es schon mal sein) und/oder nehmen Sie die Flaschen jener Biere, die nicht eiskalt verkostet werden sollen (eigentlich fast alle, bei einer Bierverkostungsmesse?) rechtzeitig aus dem Kühlschrank heraus. Es geht ja schließlich um Ihr eigenes Produkt, welches gebührend in Szene gesetzt werden soll/kann/muss!

Alles in Allem war es ein gelungener Tag und Ausflug in die Landeshauptstadt Oberösterreichs. Darauf ein Bier!

Im Bericht erwähnte Personen:
Josef Probst
Micky Klemsch
Gerhard H.
Gerhard Litzlbauer
Patrik van Leijsen
Rick Kempen
Huber Stöhr
Christian Plohberger
Günther Seeleitner
Herbert Höglinger
Sigi Goufas
‎Konrad Heinrich‎
Martin Voigt
Robert Griesmayr
Karlheinz Meidinger
Dirk Baert
Clemens Kainradl
Raschhofer
Michael Mauer
HonSo
Alefried
Grieskirchner
Stiegl
Steamworks – Isabella Ottenschläger
Josef Reiter
Josef Niklas
Harald Neudorfer
Stefanie Bartl

Könnte Sie auch interessieren:
Live Ticker – Weltmeisterschaft der Diplom Biersommeliers!
Neue Öffnungszeiten
Ergebnisse zu unserer Umfrage
Weg nach München – Weltmeisterschaft der Diplom Biersommeliers!

2 Antworten

  1. Gerhard Schachinger

    Servus Karl!

    Gratulation zu Deinem Liveticker vom Craft Bier Fest am Samstag, 9. April 2016 aus der Tabakfabrik Linz.
    Ich persönlich war mit 12 Bierfreunden vom 1. ÖBSC bereits am Freitag, 8. April 2016 anwesend.
    Bierige Grüße,
    Gerhard Schachinger, Schärding

    1. Karl Zuser

      Servus Gerhard!

      Ich hoffe, Du konntest Dir dieselben Eindrücke abholen, wie ich sie erlebt habe? Darauf ein Bier! Wir sehen uns spätestens bei der Rieder Biermesse!

Kommentieren