Neues vom Biergasthof Riedberg

01
Mrz

Karls ganz private Buchstabensuppe

Werte Gäste und liebe Freunde,

ab sofort serviere ich euch keinen Newsletter mehr, sondern eine monatliche Buchstabensuppe: Wer Wirt ist, hat viel zu erzählen und wer Gast ist, hört sich vielleicht gerne mal Geschichten an. Vielleicht interessiert ja, was hinter den Kulissen so geschieht. Also, los geht’s:

Gestaltung und Befüllung der neuen Webseite waren eher schwere Geburten. Es gibt mehr zu erzählen, als man dem Besucher der Webseite zumuten kann; Wem gefällt dies, Wem wiederum das? Außerdem sollte man nicht fragen, weil bekanntlich 10 Menschen in Summe ziemlich genau 30 Meinungen haben, wie am Beispiel Sport gut zu erkennen ist. Spannend. Im Nachhinein war‘s lustig, im Vorhinein chaotisch. Immer noch tauchen Fehler auf, die ausgemerzt werden müssen – bitte dafür um Verständnis. Wer einen Fehler findet, darf dies gerne melden!

Apropos Verständnis: die größte Kunst des Wirtes ist, zu verstehen, was der Gast will und weshalb er ausgerechnet hier und nicht anderswo Gast sein soll. Aus meiner Sicht sind das einerseits Kriterien wie Qualität, Preis, Leistung, Ambiente … sowieso, selbstverständlich und logisch? Dann wurde mir klar, dass das wahrscheinlich nicht reicht, weil das analytisch, nüchtern und irgendwie Marketing ist. Ich glaube Gäste wollen etwas spüren. Atmosphäre statt Ambiente, Urlaubsfeeling zwischendurch, Freundschaft statt Bedienung. Gäste wollen sich auch in der Mittagspause – Uhr hin, Termine her, An- und Abfahrt subtrahiert – ein paar Zehnminuten lang entspannen und wohl fühlen. Sich um nichts kümmern müssen.

Dann hab‘ ich mir gedacht, dass das irgendwie wie damals, als ich (wir) noch ein Kind war(en), sein soll – muss: heimkommen, Essen steht am Tisch. Und dass es vielleicht gut ankommt, wenn wir das Ähnlich bis genauso machen. Weshalb, ab sofort, die Suppe zum Menü – ob nun bestellt wird oder nicht – auf Verdacht serviert wird: in der Terrine, mit Schöpfer, große Teller, so wie früher Zuhause. Wer will, der kann sofort zu langen, wer nicht mag, der muss ja nicht. Jedenfalls verkürzt es das Warten und erhöht hoffentlich den Wohlfühlfaktor und das Gemeinschaftsgefühl. Wer ein Mittagsmenü wählt – gibt‘s übrigens wieder täglich außer Montag, da bleibt‘s wie‘s ist, nämlich „sanft“ ab 17.00 Uhr geöffnet – hat die Suppe ohnehin im Preis dabei.

Eine andere Geschichte wird unser neuer Bierprodukteverkaufsraum. Wir wissen noch nicht, wie wir ihn nennen werden, aber er wird eine Gefühlsmischung aus Weihnachten, Ostern, Firmung und Geburtstag vermitteln. Geschenke aussuchen wird dort ebenso viel Freude machen, wie ansonsten das Beschenkt werden. Idealerweise beschenkt man sich selbst gleich mit, dann ist der Trennungsschmerz zu dem Paket nicht zu groß. Dass es nur Feinstes rund um Bier geben wird, dürfte ja schon durchgesickert sein?

Abschließend noch eine Angelegenheit, die uns Innviertler schon länger begleitet, als uns das vielleicht bewusst ist: der Innviertler Biermärz. Ursprünglich als letztes Monat des Bierbrauens für den Rest des Jahres angedacht – das Braujahr ging von Michael, 29. September, bis Georg, 23. April, danach konnte kein Bier gebraut werden – widmet die Bierregion Innviertel diesem Ereignis einen Veranstaltungsreigen, der auch vor meinem Biergasthof nicht halt macht. Nicht weniger als fünf Veranstaltungen werden bei uns bzw. mit uns gemeinsam durchgeführt, die ich Euch noch kurz ans Herzen legen darf. Immer regional, so wie es sein soll – muss?!

Freitag, 4. März, 16.30 Uhr – Rieder Bierbummel
Samstag, 5. März, 18.00 Uhr – Bierkulinarium
Mittwoch, 16. März, 19.00 Uhr – K3 Gipfeltreffen mit Biersommelierweltmeister Karl Schiffner und Stöhr Karl
Mittwoch, 23. März, 18.30 Uhr – Tag der offenen Kellertür
Donnerstag, 31. März, 19.00 Uhr – Offener Innviertler Bierologenstammtisch

Das war‘s mit der ersten Buchstabensuppe und ich hoffe, dass ihr nicht gelangweilt wart. Darauf ein Bier, in ca. 30 Tagen lass‘ ich wieder von mir hören.

 

DBS Karl Zuser jun.
Wirt und Hotelier aus Leidenschaft

Könnte Sie auch interessieren:
Neue Öffnungszeiten
Ergebnisse zu unserer Umfrage
Mit Fasching Suppe Richtung Frühling!
Heiße Suppe gegen kalte Tage!

Kommentieren